ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

§ 1 Geltungsbereich

1. Diese „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ (AGB) gelten in der am Tag der Bestellung gültigen Form für sämtliche Kaufverträge, die im Online-Shop der Marke „Pflanze im Topf“ der

Ludwig Starkl Privatstiftung
Holding GmbH & Co KG
Etrichstraße 23
A-1110 Wien

(Kurz: Starkl) und Ihnen zustande kommen. Abweichende Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Mit der Abgabe Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit diesen AGB einverstanden und an sie gebunden.

2. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften (insbesondere den Bestimmungen des KSchG) ganz oder teilweise unwirksam sein, so bleiben die übrigen Bestimmungen dieser AGB unverändert wirksam.

3. Das Warenangebot in diesem Online-Shop richtet sich ausschließlich an Käufer, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.

4. Lieferungen, Leistungen und Angebote erfolgen ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten gegenüber Unternehmen somit auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Der Einbeziehung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen eines Kunden, die diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen widersprechen, wird schon jetzt widersprochen.

5. Der Vertragsinhalt, alle sonstigen Informationen, Kundendienst und Beschwerdeerledigung werden durchgängig in deutscher Sprache angeboten.

§ 2 Vertragsschluss

1. Die Warenpräsentation unter pflanzeimtopf.at stellt keinen verbindlichen Antrag auf den Abschluss eines Kaufvertrages dar. Vielmehr handelt es sich um eine unverbindliche Aufforderung, im Online-Shop Waren zu bestellen. Starkl behält sich das Recht vor, das jeweilige Leistungsangebot inhaltlich jederzeit zu verändern.

2. Durch Klicken des Buttons [„bestellen“] geben Sie ein verbindliches Kaufangebot ab.

3. Nach Eingang des Kaufangebots erhalten Sie eine automatisch erzeugte E-Mail, mit der Starkl bestätigt, Ihre Bestellung erhalten haben (Eingangsbestätigung). Diese Eingangsbestätigung stellt noch keine Annahme Ihres Kaufangebots dar. Ein Vertrag kommt durch die Eingangsbestätigung noch nicht zustande.

4. Ein Kaufvertrag über die Ware kommt erst zustande, wenn Starkl ausdrücklich die Annahme des Kaufangebots erklärt (Auftragsbestätigung) oder die Ware – ohne vorherige ausdrückliche Annahmeerklärung – an Sie übergibt oder versendet.

§ 3 Preise

1. Soweit nicht anders angegeben, enthalten sämtliche Preisangaben die gesetzliche Mehrwertsteuer und verstehen sich zzgl. aller mit dem Versand entstehenden Spesen.

2. Sollten im Zuge des Versandes Export- oder Importabgaben fällig werden, gehen auch diese zu Lasten des Bestellers. Die Preise für die angebotenen Lieferungen und Leistungen enthalten nicht Kosten, die von Dritten verrechnet werden.

§ 4 Zahlungsbedingungen; Verzug

1. Die Zahlung erfolgt in Euro und wahlweise per:

Bar-, Bankomat oder Kreditkartenzahlung im Gartencenter Starkl (bei Abholung)
Sofortüberweisung (online)
Bankomatkarte (online)
Kreditkarte (online)

2. Die Auswahl der jeweils verfügbaren Bezahlmethoden obliegt Starkl. Starkl behält sich insbesondere vor, Ihnen für die Bezahlung nur ausgewählte Bezahlmethoden anzubieten, beispielweise zur Absicherung des Kreditrisikos nur Vorkasse.

3. Die gesetzlichen (Verzugs)Zinsen nach § 1333 Abs 1 ABGB betragen für Nicht-Kaufleute gemäß § 1000 Abs. 1 ABGB 4% jährlich. – Nach § 1333 Abs. 2 ABGB betragen die gesetzlichen Verzugszinsen „zwischen Unternehmern aus unternehmerischen Geschäften“ (= zweiseitige Handelsgeschäfte) 8% „über dem Basiszinssatz“ (d.s. dzt. insgesamt: 10,2 %).

Sie sind bei Zahlungsverzug verpflichtet sämtliche Starkl durch diesen Zahlungsverzug entstehenden zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendigen Mahn- und Inkassospesen zu ersetzen. Die Geltendmachung eines höheren Verzugsschadens behält sich Starkl vor.

§ 5 Aufrechnung/Zurückbehaltungsrecht

1. Ein Recht zur Aufrechnung steht Ihnen nur dann zu, wenn Ihre Gegenforderung rechtskräftig festgestellt worden ist, von uns nicht bestritten oder anerkannt wird oder in einem engen synallagmatischen Verhältnis zu unserer Forderung steht.

2. Sie können ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit Ihre Gegenforderung auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

§ 6 Lieferung; Eigentumsvorbehalt

1. Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung der Ware von Starkl an die von Ihnen angegebene Adresse.

2. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises das Eigentum von Starkl.

3. Starkl ist ausnahmsweise nicht zur Lieferung der bestellten Ware verpflichtet, wenn die Ware seitens Starkl ordnungsgemäß bestellt wurde, jedoch nicht richtig oder rechtzeitig geliefert wurde (kongruentes Deckungsgeschäft). Voraussetzung ist, dass Starkl die fehlende Warenverfügbarkeit nicht zu vertreten hat und Sie über diesen Umstand unverzüglich informiert hat. Bei entsprechender Nichtverfügbarkeit der Ware wird Starkl Ihnen bereits geleistete Zahlungen unverzüglich erstatten. Das Risiko, bestellte Ware besorgen zu müssen (Beschaffungsrisiko), übernimmt Starkl nicht. Dies gilt auch bei der Bestellung von Waren, die nur ihrer Art und ihren Merkmalen nach beschrieben sind (Gattungswaren). Starkl ist nur zur Lieferung aus dem Warenvorrat und der von Starkl bei Lieferanten bestellten und gelieferten Waren verpflichtet.

4. Wenn Sie nicht Verbraucher im Sinne des KSchG sind, gilt ergänzend Folgendes:

Starkl behält sich das Eigentum an der Ware bis zum vollständigen Ausgleich aller Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung vor. Vor Übergang des Eigentums an der Vorbehaltsware ist eine Verpfändung oder Sicherheitsübereignung nicht zulässig.

Sie dürfen die Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiterverkaufen. Für diesen Fall treten Sie bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des Rechnungsbetrages, die Ihnen aus dem Weiterverkauf erwachsen, an Starkl ab. Starkl nimmt die Abtretung an, Sie sind jedoch zur Einziehung der Forderungen ermächtigt. Soweit Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommen, behält Starkl sich das Recht vor, Forderungen selbst einzuziehen.

Bei Verbindung und Vermischung der Vorbehaltsware erwirbt Starkl Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Rechnungswertes der Vorbehaltsware zu den anderen verarbeiteten Gegenständen zum Zeitpunkt der Verarbeitung.

§ 7 Gewährleistung

Die Gewährleistung erfolgt nach den gesetzl. Bestimmungen (24 Monate ab Warenerhalt). Kommt ein Austausch oder eine Verbesserung nicht in Betracht (nicht möglich, zu hoher Aufwand, unzumutbar, Fristverzug), dann haben Sie Anspruch auf Preisminderung bzw., wenn der Mangel nicht geringfügig ist, Aufhebung des Vertrages (Wandlung). Der Ersatz von (Mangel-) Folgeschäden, sowie sonstigen Sachschäden, Vermögensschäden und Schäden Dritter gegen Sie, sofern es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft handelt, ist ausgeschlossen.

§ 8 Gefahrtragung bei Lieferung an Verbraucher im Sinne des KSchG

Beim Versand der Ware geht die Gefahr für den Verlust oder die Beschädigung der Ware erst auf Sie über, sobald die Ware an Sie oder an einen von Ihnen bestimmten, vom Beförderer verschiedenen Dritten abgeliefert wird. Haben Sie aber selbst den Beförderungsvertrag geschlossen, ohne dabei eine unsererseits vorgeschlagene Auswahlmöglichkeit zu nützen, so geht die Gefahr bereits mit der Aushändigung der Ware an den Beförderer über.

§ 9 Widerrufsbelehrung

Wenn Sie Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes sind, können  Sie 14 Tage ab Warenübernahme vom Kauf ohne Angabe von Gründen zurücktreten. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen hat.

Um das Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie Starkl schriftlich und vollständig (Name, Adresse, E-Mail, Telefonnummer) mittels einer eindeutigen Erklärung (per Post versandter Brief oder E-Mail) über den Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Folgen des Widerrufs

Im Falle des Rücktritts findet eine Rückerstattung des Kaufpreises nur Zug um Zug gegen Zurückstellung der von Ihnen erhaltenen Waren statt. Sowohl die Rücksendung der Ware und Rückerstattung des Kaufpreises haben binnen 14 Tagen ab Erklärung des Rücktritts bzw. Rücksendung der Ware zu erfolgen. Bedingung hierfür ist, dass sich die Ware in ungenütztem und als neu wiederverkaufsfähigem Zustand befindet. Bei Artikeln, die durch Gebrauchsspuren beeinträchtigt oder beschädigt sind, wird von Starkl ein angemessenes Entgelt für die Wertminderung erhoben. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang von Ihnen zurückzuführen ist.

Für diese Rückzahlung wird das dasselbe Zahlungsmittel verwendet, das bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt wurde, es sei denn, es wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

 

Wien, am 13. Februar 2018